Aktuelles

Ich freue mich, als Rutengängerin mit der Architektin und Feng Shui-Beraterin Katharina von der Wöste und ihrer Firma : Raum(er)Leben zusammen zu arbeiten.  Sie finden Sie bei den links.


 

Unsere innere stabile Achse

 

 

Ich möchte hiermit sehr gerne einen Impuls setzen, um Dich in diesen turbulenten und für uns völlig neuen Zeiten darin zu unterstützen, die eigene innere Stabilität wieder zu erlangen.

Wir alle machen gerade global, individuell aber auch kollektiv einen Veränderungsprozess durch und weil uns hierfür die Erfahrungswerte fehlen, verunsichert oder beängstigt uns diese Situation.

Trotzdem ist es uns jederzeit möglich, einen stabilen Kern in uns selbst zu errichten :

In der cranio-sacralen Balance heißt ein solcher : „Fulcrum“ und es steht für einen ruhenden Pol, um den herum sich alle Bewegung organisiert.

Hierzu ein paar bildhafte Beispiele :

Denkt einmal an eine Rad-Narbe :

diese ist ein Fulcrum“ : sie gibt die Stabilität, um die herum sich das Rad drehen kann. Selbst wenn das Fahrrad ins Schlingern gerät, so bleibt das Rad in sich doch stabil : eben weil es sich um diese Narbe dreht.

Ein anderes Beispiel ist ein Wirbelsturm :

er dreht sich wie wild um ein Zentrum herum ( das „Fulcrum“ ), dabei heult er und tobt ganz fürchterlich.  

Aber in seiner Mitte, „im Auge des Sturms“, da ist es ganz friedlich, ganz leise und ruhig.

Hier ist der Impuls, den ich Dir anbieten möchte :

  • durch „Fulcren-Worte“ oder „Fokus-Worte“ ins Zentrum Deiner Stabilität zurück zu kommen !

Nimm z.B. das Wort „Lebensfreude

( oder ein anderes Wort, eines das Dich stärkt und für Dich gerade passend ist, z.B. “Ich bin im Vertrauen” , “Ich bin mutig” ) :

Mit diesem Wort kannst Du spielerisch arbeiten, indem Du Deinen Fokus, Deine Aufmerksamkeit immer und immer wieder auf die „Lebensfreude“ lenkst !

Ich selber  mache das, indem ich mir das Wort „Lebensfreude“ auf Zettel schreibe und diese an die verschiedensten Stellen klebe, und zwar so, dass sie mir immer wieder ins Auge springen müssen !!

Allein dadurch tritt „Lebensfreude“ immer mehr in mein Bewusstsein und ich lege meinen Fokus immer bewusster darauf :

Ich beginne, auch  im Alltag immer mehr „Lebensfreude“ wahrzunehmen :

wann empfinde ich „Lebensfreude“  , wie ich empfinde „Lebensfreude“, wo empfinde ich „Lebensfreude“ im Körper….. Ich stelle ich mir das Gefühl „Lebensfreude“ vor und fühle es tatsächlich immer öfter.

Da  Energie stets unserer Aufmerksamkeit folgt,

begegnen mir immer mehr Situationen, die mich mit „Lebensfreude“ erfüllen.

Das wiederum  stärkt mich und das nährt mich, und schenkt mir auch in Zeiten wie diesen immer wieder innere Stabilität.


Liebe Grüße von Thale